Deutsche Traumfabrik des Films

Brad Pitt Bild vergrößern Brad Pitt (© Studio Babelsberg) Spektakuläres Bad für Hollywood-Star Liam Neeson: Bei Action-Aufnahmen für seinen neuesten Thriller „Unknown Identity“, der in Berlin spielt und im März in die deutschen Kinos kommt, tauchte der bekannte Schauspieler in den Filmstudios Babelsberg ab – in 500.000 Litern Wasser. Deutschlands größter Wassertank für komplizierte Wasserfilmdrehs  war Schauplatz für eine Szene, bei der ein Taxi mit Neeson von einer Berlin Brücke in die Spree stürzt. 

 

Die aufwändigen Stunt- und Unterwasserszenen für die Studio Babelsberg-Koproduktion „Unknown Identity“ sind ein aktuelles Beispiel für großes Kino „made in Babelsberg“. Die insgesamt 16 Studios und Außenkulissen machen den Filmstandort Potsdam-Babelsberg zum größten zusammenhängenden Studiokomplex in Europa und sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor im Großraum Berlin-Brandenburg. Das deutsche Hollywood hat nationale und internationale Strahlkraft – und das seit 100 Jahren.

 

1911 wurde der Grundstein für die Studios gelegt. 1912 fiel die erste Klappe für den Stummfilm „Totentanz“ mit Asta Nielsen, weitere Klassiker wie Fritz Langs „Metropolis“ oder Josef von Sternbergs „Der blaue Engel“ mit Marlene Dietrich sind hier entstanden. Von den aktuellen Kinostars haben unter anderem Regisseur Quentin Tarantino und Schauspieler Brad Pitt (Foto) „Inglourious Basterds“ in der deutschen Traumfabrik gedreht. Bis heute waren die Studios Produktionsstätte für mehr als 3000 Filme, darunter einige, die mit internationalen Filmpreisen ausgezeichnet wurden.

 

Zum 100. Geburtstag 2011 feiert Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam gemeinsam mit den Studios Babelsberg, dem Filmpark Babelsberg, der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf und dem Filmmuseum Potsdam ein Themenjahr im Zeichen des Films. Ein Programm mit mehr als 130 Veranstaltungen zeigt die vielen Gesichter der Filmstadt. Unter dem Titel „Babelsberg – Facetten einer Filmstadt“ wird etwa eine Stadtrundfahrt angeboten, und das Filmmuseum eröffnet im November 2011 seine neue Dauerausstellung mit dem Titel „Die Traumfabrik – 100 Jahre Film in Babelsberg“.

 

© www.magazin-deutschland.de

 

Deutsche Traumfabrik des Films

Filmrolle