Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung

Alfred Wegener Institut Bild vergrößern Forschung in der Antarktis (© dpa) Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft forscht in der Arktis, Antarktis, außerdem an Küsten und in Ozeanen mittlerer und hoher Breiten. Es koordiniert die Polarforschung in Deutschland, analysiert globale Umweltveränderungen und trägt dazu bei, die komplexen natürlichen Zusammenhänge im Erdsystem zu entschlüsseln. Vor allem das Ziel, die treibenden Kräfte und die Fluktuationen im Klimageschehen zu verstehen, ist dabei zunehmend in den Mittelpunkt der Forschung gerückt.

Das Klima der Erde war immer Wandlungen unterworfen. Welche natürlichen Faktoren haben diese Änderungen in der Vergangenheit hervorgerufen und bestimmt? Wie wird das Erdsystem vor diesem Hintergrund auf den vom Menschen verursachten Klimawandel reagieren? Und wie könnte das Klimaregime der Zukunft aussehen? Wissenschaftliche Ergebnisse aus dem Alfred-Wegener-Institut liefern zentrale Puzzlesteine, um ein komplexes globales Gesamtbild zu verstehen. Ein Gesamtbild, das dringend benötigt wird, um zentrale Zukunftsfragen für die Menschheit zu beantworten und angemessene politische Entscheidungen daraus abzuleiten.

 Charakteristisch für die Forschungsarbeit des Instituts sind seine starke internationale Vernetzung und die breite wissenschaftliche Basis, auf der sie erfolgt. Am Alfred-Wegener-Institut arbeiten Bio-, Geo- und Klimawissenschaftler eng zusammen. Die Feldforschung unter extremen Bedingungen gehört hier genauso zum Alltag wie modernste Laborausstattung und leistungsfähige Großrechner. Weil die Polar- und Meeresforschung immer auch eine logistische Herausforderung ist, verfügt das Institut über eine exzellente Infrastruktur, die es der nationalen und internationalen Wissenschaft zur Verfügung stellt, darunter Forschungsschiffe wie die „Polarstern“ oder die Heincke, ganzjährig und saisonal besetzte Forschungsstationen in beiden Polarregionen, Flugzeuge, wissenschaftliche Observatorien und Messsysteme.

© Alfred-Wegener-Institut

Alfred-Wegener-Institut

Alfred Wegener Institut