Kultur und Bildung

Die Förderung von Kultur, Bildung und Sport in den auswärtigen Beziehungen sind ein wichtiger Teil der deutschen Außenpolitik. Das Team der Deutschen Botschaft widmet sich durch die Organisation zahlreicher Veranstaltungen und Austauschprogramme intensiv der Förderung der bilateralen Beziehungen in diesen Bereichen.

Das deutsche Kulturzentrum in der kolonialen Altstadt von Santo Domingo ist ein beliebter Anlaufpunkt, um Deutsche und die deutsche Kultur näher kennen zu lernen.

Die Sprachschule der Botschaft bietet anspruchsvolle Deutschkurse für Anfänger und Fortgeschrittene an.

Termine für Einschreibung und Wiedereinschreibung Deutschkurse ab 15.11.2017 (Wochenkurse) und 18.11.2017 (Samstagskurse)

- in der Konsularabteilung der Deutschen Botschaft (Avenida Núñez de Cáceres No. 11 (e/ Sarasota y Rómulo Betancourt), Edificio GINAKA 2.0, piso 6): Mittwoch, 8.11.2017 und Donnerstag, 9.11.2017 von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr

- Wiedereinschreibung in der Schule Colegio Luis Muñóz Riveira (c/ Rafael Sánchez zwischen Lope de Vega und Tiradentes, Ens. Naco): am Montag, 13.11.2017 und am Dienstag, 14.11.2017 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ausführliche Informationen finden Sie auf der spanischsprachigen Seite.

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven.

Deutsch lernen

Deutsch lernen

Wer Deutsch spricht, kann problemlos mit rund 100 Millionen Europäern in ihrer Muttersprache kommunizieren, denn Deutsch wird nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, in weiten Teilen der Schweiz, in Liechtenstein, Luxemburg sowie Teilen Norditaliens, Ostbelgiens und Ostfrankreichs gesprochen. Neben Russisch ist Deutsch die am meisten gesprochene Muttersprache in Europa und gehört zu den 10 am häufigsten gesprochenen Sprachen der Welt. Etwa 24 Prozent der EU-Bürgerinnen und -bürger haben Deutsch als Muttersprache. Weitere 50 Millionen beherrschen die Sprache gut, 20 Millionen lernen sie zurzeit als Fremdsprache.

Die "Weltwärts"-Freiwilligen der Organisation "Ecoselva" des Jahrgangs 2016 zu Gast in der Deutschen Botschaft Santo Domingo.

„Weltwärts“-Freiwillige in der Dominikanischen Republik

Etwa 50 junge Menschen aus Deutschland absolvieren derzeit in der Dominikanischen Republik einen „Weltwärts“-Dienst. Kurz nach ihrer Ankunft wurden die Freiwilligen in der Deutschen Botschaft Santo Domingo willkommen geheißen. Sie werden für ein Jahr in verschiedenen Projekten - die meisten in ländlichen Gegenden – arbeiten und die dominikanische Kultur und das Land aus nächster Nähe kennenlernen.

Gabriele Weber, Geschäftsträgerin a.i. der Deutschen Botschaft Santo Domingo, unterzeichnet zusammen mit der dominikanischen Bildungsministerin Dr. Ligia Amada Melo de Cardona das Kooperationsabkommen zwischen Deutscher Botschaft und Bildungsministerium.

Neues Abkommen zwischen Botschaft und Bildungsministerium

Die Deutsche Botschaft in Santo Domingo und das dominikanische Bildungsministerium haben eine enge Zusammenarbeit bei der Vermittlung von Deutschkenntnissen an dominikanische Studierende vereinbart. Zwanzig junge Dominikaner sollen nach Absolvierung eines einjährigen Intensiv-Sprachkurses der Sprachschule der Deutschen Botschaft zu Master- oder Promotionsstudien nach Deutschland aufbrechen.

Michael Eschweiler in der Universität Apec.

DAAD-Lektor in Santo Domingo

Studieren in Deutschland – Für viele junge Dominikaner ist das ein Traum. Ein Traum, der so unerreichbar jedoch gar nicht ist. Jemand, der eine Schneise durch den „Informationsdschungel“ schlagen kann, war in der vergangenen Woche zu Besuch in Santo Domingo: Michael Eschweiler vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Helle Köpfe

Schüler- und Jugendaustausch

Jedes Jahr entscheiden sich dominikanische Jugendliche im Rahmen eines Auslandsjahrs nach Deutschland zu gehen.

Deutsch-Dominikanisches Kulturzentrum

Das Centro Dominico-Alemán ist eine gemeinnützige Vereinigung von deutschsprachigen Residenten sowie Dominikanern, die es sich zum Ziel gesetzt haben, eine Stätte zu schaffen, in der sich beide Kulturen begegnen können.