Deutsche Küche in Santo Domingo

Große Begeisterung bei den Gewinnern des Contests. Bild vergrößern Große Begeisterung bei den Gewinnern des Contests. (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Deutschland war das Gastland des XVIII Interuniversitären Gastronomiefestivals, das am 8.11. in einem Hotel der Hauptstadt Santo Domingo stattfand. An dem Festival, das von der Universität APEC ausgerichtet wurde, nahmen Studenten von Touristik- & Gastronomie-Studiengängen aller großen Universitäten des Landes teil. 

Teilnehmer des XVIII Interuniversitären Gastronomiefestivals präsentieren ihre Kreationen. Bild vergrößern Teilnehmer des XVIII Interuniversitären Gastronomiefestivals präsentieren ihre Kreationen. (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Unter Anleitung des renommierten deutschen Kochs Helmut Sugg (Chefkoch eines namhaften Hotels in Puerto Plata) konnten sich die Studenten in den Tagen vor dem Festival in der Zubereitung typisch deutscher Gerichte üben, die dann auf dem Festival einer Jury präsentiert wurden. Von Schweinshaxn, über Königsberger Klopse, Würstchen, Kartoffelsuppe und Apfelstrudel war die gesamte Vielfalt der deutschen Gastronomie präsent. 

Deutsches Brot und Bretzeln: In der Dominikanischen Republik ein rares Gut. Bild vergrößern Deutsches Brot und Bretzeln: In der Dominikanischen Republik ein rares Gut. (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Die Deutsche Botschaft dankt der hervorragenden Zusammenarbeit mit der UNAPEC und ihrer Tourismus-Fakultät, Chefkoch Helmut Sugg und den Studenten, die mit viel Liebe zum Detail dem begeisterten Publikum hervorragende Klassiker und Neuinterpretationen „a la dominicana“ präsentierten.