Mobiliar für Alphabetisierungsstiftung

Huellas de la vida Bild vergrößern Repräsentanten der Deutschen Botschaft und der “Fundación Huellas de Vida” (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Im Rahmen des bereits 2013 geförderten Projekts zum Bau eines Gemeindezentrum wurde die „Fundación Huellas de Vida“ erneut bei der Anschaffung von Mobiliar unterstützt. Es wurden Tische, Tafeln und Stühle im Wert von mehr als 3600 € (184.595 DOP) von der Botschaft finanziert. Dieses Projekt beschäftigt sich mit der Alphabetisierung und Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, die in ärmlichen Verhältnissen aufwachsen. Außerdem kümmern sich die Mitarbeiter um behinderte Kinder und Jugendliche. Es befindet sich im Municipio Consuelo in einer ländlichen Umgebung.

Korruption und „dunkle Kanäle“ haben keine Chance

Schulgebäude mit zwei Klassensälen, einem Büro und zwei Toiletten Bild vergrößern Schulgebäude mit zwei Klassensälen, einem Büro und zwei Toiletten (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Die Deutsche Botschaft kontrolliert regelmäßig den Erfolg der von ihr geförderten Projekte sowie die zweckgemäße Verwendung der Gelder. Korruption und „dunkle Kanäle“ haben keine Chance.  Im Rahmen eine solchen Besuchs  haben Vertreter der Botschaft im Februar 2015 auch das Projekt „Huellas de la Vida“ (zu deutsch: „ Spuren des Lebens“)  besucht – mit sehr erfreulichem Ergebnis.

Große Eröffnung des Projekts "Huellas de Vida" Bild vergrößern Große Eröffnung des Projekts "Huellas de Vida" (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Aus den im Jahr 2013 bewilligten Mitteln entstand ein kleines Schulgebäude mit zwei Klassenräumen, einem Verwaltungsbüro und zwei Toiletten. Bereits bei einem ersten Kontrollbesuch im November 2014 wurde der positive Verlauf des Projekts konstatiert, weshalb eine Nachförderung in Höhe von knapp 3400 Euro bewilligt wurde. Mit diesem Geld schafften unsere dominikanischen Partner nun 50 Stühle mit integrierten Tischen, zwei Lehrerpults sowie Tafeln an. Das Verwaltungsbüro, die kleine Küche und die Toiletten wurden  ebenfalls ausgestattet. Wie gut die deutsch-dominikanische Zusammenarbeit funktionieren kann und Beispiel dafür, dass manchmal einfach nur ein Stein ins Rollen gebracht werden muss, um andere Steine ebenfalls in Bewegung zu setzen, wird an einer direkten Folge des deutschen Engagements deutlich.

  "Huellas de la vida": Gelungenes Beispiel deutsch-dominikanischer Kooperation. Bild vergrößern "Huellas de la vida": Gelungenes Beispiel deutsch-dominikanischer Kooperation. (© Deutsche Botschaft Santo Domingo) Der dominikanische Staat hat nach Beginn des deutschen Engagements direkt neben der Schule eine Bäckerei /Konditorei  gebaut, deren Wasser- und Stromversorgung direkt mit der Schule gekoppelt ist. Als nächstes ist eine Wasser-Purifikationsanlage geplant, die beiden Einrichtungen zu Gute kommen wird. Lehrlinge der Bäckerei sollen ihren theoretischen Unterricht dann in der Schule erhalten.